12. Weihenstephaner Seminar für Wassertechnologie

Der Deutsche Heilbäderverband e.V. war beim diesjährigen Weihenstephaner Seminar für Wassertechnologie fachlich kompetent vertreten.

In dem Themenblock Heilwasser hat unser Mitglied, der Verband Deutscher Mineralbrunnen e.V., vertreten durch Frau Dr. Marion Wüstefeld-Würfel, einen Vortrag zur rechtlichen Abgrenzung von Heilwasser zu anderen Wässern und den Einsatzmöglichkeiten in der Ernährungstherapie gehalten. Weitere Themen waren Naturheilmittel in Flaschen sowie Qualifizierung und Validierung von Heilwasser.

Aus Sicht der Heilbäder und Kurorte interessant war darüber hinaus der Vortrag von Prof. Dr. Martin Jekel (TU Berlin) zum Thema Spurenelemente im Wasserkreislauf. Prof. Dr. Jekel hat u.a. ausgeführt, dass die Umweltfolgen bei der Zulassung von Pharmaka kein Kriterium seien. Dieser Aspekt kann ggf. für die Heilbäder und Kurorte ein wertvolles Argument im Hinblick für die Anwendung ortsgebundener Heilmittel sein.

Aus der Perspektive der Standorte ist der Vortrag zu Chitosan (wird aus Schalen von Garnelen und Krabben gewonnen) als Biopolymer zur Adsorption von Eisen- und Sulfadionen für eine saubere Spree interessant.

Der Deutsche Heilbäderverband e.V. dankt Herrn Dr.-Ing. Karl Glas (Tu München) für die Möglichkeit, an diesem interessanten Symposium teilnehmen zu können.

Zurück